DVMG GmbH

Startseite | Impressum

Unfallversicherung


Die Leistungen der Unfallversicherung

Mögliche Leistungen sind:Prävention, vorbeugende Maßnahmen Heilbehandlungskosten Rehabilitation, d.h. Maßnahmen, um unfallbedingte physische oder psychische Folgeschäden zu beseitigen oder zu mindern Barleistungen (z. B. Ausgleich für Gehaltsausfall, Zahlung von Renten, Kapitalleistungen) Schutz vor finanziellem Risiko, das mit einem Unfall einhergeht. Also eine eigene Vollkaskoversicherung. Sie sichert einen der wichtigsten Faktoren im Leben ab, nämlich die eigene Arbeitskraft. Die genannten Risiken sind jedoch in aller Regel bereits vollständig (Prävention, Heilbehandlung, Rehabilitation) oder weitgehend (Krankengeld, Erwerbsunfähigkeitsrente) über die gesetzliche bzw. private Kranken- und Rentenversicherung abgedeckt.
Eine private Versicherung kann jedoch in bestimmten Fällen über die Leistungen der gesetzlichen bzw. privaten Kranken- und Rentenversicherung hinaus Einmalleistungen (Schmerzensgelder) oder zusätzliche Renten bei dauerhafter gesundheitlicher Schädigungen erbringen. Diese Leistungen sind allerdings oft der Höhe nach relativ gering.



Definition: Unfallbegriff
Ein Unfall liegt vor, wenn der Versicherte durch ein plötzlich von außen, auf seinen Körper wirkendes Ereignis ( Unfallereignis ) unfreiwillig eine Gesundheitsschädigung erleidet. Als Unfall gilt auch, wenn durch eine erhöhte Kraftanstrengung an Gliedmaßen oder der Wirbelsäule ein Gelenk verrenkt wird oder Muskeln, Sehnen, Bänder oder Kapseln gezerrt oder zerrissen werden.


Unfallvergleich